FANDOM


Sir Vernon von Lassan, genannt "Donnerfaust", war ein Ritter, der vor allem zu Zeiten der großen Tilgung zu viel Ruhm und Reichtum in den nördlichen Gebieten des Kontinents Erasia kam. Er machte sich schnell einen Namen durch sein hartes und unnachgiebiges Vorgehen gegen alle Arten von Bestien und alle, die angeblich mit ihnen im Bunde standen.

Aussehen Bearbeiten

Sir Vernon "Donnerfaust" ist ein großgewachsener schlanker Mann. Sein Kopf ist kahl geschoren doch trägt er einen kurzgeschnittenen dunkelbraunen Bart. Auf seiner linken Gesichtshälfte befinden sich drei große Narben, die von seinem ersten getöteten Greifen stammen und von seiner Stirn bis zu seinem Kinn verlaufen.

Sir Vernon trägt stehts eine schmucklose doch gut gearbeitete Rüstung mit einem kurzen, an den Schulterstücken angebrachten roten Umhang.

Ereignisse Bearbeiten

165 n.H. Bearbeiten

Im Jahr 165, lediglich ein Jahr nach Beginn der großen Tilgung, gelang es Sir Vernon mit einer kleinen Gruppe Gefährten, einen Greifen im nördlichen Teil Inizios zu töten, der die dortigen Dörfer terrorisierte. Bei dem Kampf starben alle seiner Gefährten bis auf zwei und Sir Vernon selbst wurde von dem Greifen im Gesicht verletzt, ehe er die Kreatur erlegen konnte.

167 n.H.

Zwei Jahre später hörte Donnerfaust von Gerüchten, dass der Besitzer einer kleinen Taverne zwischen Kars und Taylan ein Unterstützer und Sympathisant von Hexen und Waldkreaturen sein solle. Er machte sich unverzüglich auf den Weg zu dieser Taverne, brannte sie nieder und tötete den Gastwirt und seine Frau.